Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
Programm / Programm / Gesellschaft / Ausstellungen
Programm / Programm / Gesellschaft / Ausstellungen

Anmeldung möglich Wir scheuen keine Konflikte - Roth (18010)

Mi. 11.10.2017 (08:30 - 16:00 Uhr) - Fr. 10.11.2017 in Roth
Dozentin: Aktionsgemeinschaft

Die Ausstellung zeigt die Entstehung und das Wirken des Konsortiums Ziviler Friedensdienst. Dieser setzt sich weltweit für die Lösung von Konflikten ein. Im Rahmen der Ausstellung können Führungen vereinbart werden, wenden Sie sich dazu bitte unter info@vhs-roth.de an die Volkshochschule.

Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt des bvv-Bezirks Mittelfranken
im Bayerischen Volkshochschulverband in Zusammenarbeit mit dem
Konsortium Ziviler Friedensdienst.

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8:30 - 12:00 Uhr und Mo-Do 14:00 - 16:00 Uhr, oder nach Vereinbarung

Anmeldung möglich Albert Speer in der Bundesrepublik Deutschland - Hip (18102)

Sa. 18.11.2017 14:30 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Alexander Schmidt

Albert Speer war während des Dritten Reiches u.a. verantwortlich für Großprojekte wie das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. In kürzester Zeit zählte er zu Hitlers engsten Vertrauten, 1942 wurde er Rüstungsminister. 1946 verurteilten ihn die Alliierten im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess zu 20 Jahren Haft. Mit seiner Entlassung 1966 begann Speers zweite Karriere als scheinbar geläuterter Zeitzeuge. Durch zahlreiche Auftritte und Publikationen konnte Speer seine 1945 entworfene Legende in die Öffentlichkeit tragen: Er - und damit auch die meisten Deutschen - hätten von den Verbrechen des Nationalsozialismus nichts gewusst. Die mit Unterstützung des Instituts für Zeitgeschichte München und namhaften Wissenschaftlern aus der ganzen Bundesrepublik erarbeitete Ausstellung macht es sich zur Aufgabe, die Speer-Legende und damit auch den Umgang der Deutschen mit ihrer Vergangenheit gleichsam kriminalistisch sichtbar zu machen. Im Mittelpunkt der Führung steht zugleich die Frage, warum die Speer-Legende in der Bundesrepublik so lange und bei so vielen Menschen Resonanz fand.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Oberasbach, Schwarzachtal, Stein, Unteres Pegnitztal und Bamberg Land.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Telefon: 09174/4749-0. Anmeldung bis 10. November.

Keine Anmeldung möglich Nürnberger Prozesse - Hip (18103)

Sa. 13.01.2018 14:30 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Vor über 70 Jahren begann vor dem internationalen Militärtribunal der vier alliierten Siegermächte der bedeutendste Prozess der Geschichte der Zivilisation gegen die Hauptverantwortlichen des NS-Regimes: Der Hauptkriegsverbrecherprozess. Der Schwurgerichtssaal des Nürnberger Justizpalastes erhielt als Ort dieses Verfahrens und Ausgangspunkt für das moderne Strafrecht welthistorische Bedeutung. Bei der Führung im Memorium Nürnberger Prozesse werden Sie werden Sie über die Angeklagten und ihre Verbrechen, die Ankläger, Verteidiger, Zeugen und Richter sowie die Auswirkungen der Verfahren bis in die Gegenwart informiert.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Unteres Pegnitztal, Schwarzachtal und Stein.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Unteres Pegnitztal, www.vhs-unteres-pegnitztal.de, info@vhs-up.de, Telefon 09123/1833-310.
Anmeldung bis 20. Dezember. Kostenfreie Stornierung bis 5. Januar 2018 möglich.

Anmeldung möglich Dokumentationszentrum - Hip (18104)

Sa. 27.01.2018 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Der Rundgang führt durch die Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ und rückt dazu die Bauruine der Kongresshalle, in die das Dokumentationszentrum baulich eingepasst wurde, als historischen Ort in den Mittelpunkt. Einblicke in Gebäudeteile, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind, Hintergründe zur Ausstellungs- und Museumskonzeption wie auch die moderne Formensprache des Architekten Günther Domenig werden erfahrbar und verständlich. Dazu ermöglicht die Begehung des Daches der Kongresshalle ungewöhnliche Blicke auf Nürnberg und über das ehemalige Reichsparteitagsgelände. Hinweis: Das Dach ist nur über eine Treppe mit ca. 200 Stufen zu erreichen.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Bamberg-Land, Neumarkt, Schwarzachtal und Stein.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Telefon: 09174/4749-0. Anmeldung bis 19. Januar.

Anmeldung möglich Dokumentationsort Hersbruck/Happburg - Hip (18205)

Sa. 14.10.2017 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Barbara Raub

Wenn wir geschichtsträchtige Orte besuchen, so sind wir gewohnt, dass die Umgebung, die Atmosphäre, die Mauern und Gebäude uns ihre Geschichte erzählen und einen Eindruck ihrer Zeit vermitteln. Manchmal ist aber auch von einem noch so wichtigen Ort nicht mehr viel übrig. Und trotzdem muss seine Geschichte erzählt und bewahrt werden. So ist das auch im Falle des KZ-Außenlagers Hersbruck. Seit dem Krieg wurde das Gelände des Lagers weitgehend überbaut und heute erinnert nur wenig an die traurige Vergangenheit des Geländes. In Hersbruck befand sich von Juli 1944 bis April 1945 das zweitgrößte Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg. Neben der Geschichte des Lagers und seiner Topographie werden bei der Exkursion der Dokumentationsort sowie der Doggerstollen und ehemalige Verbrennungsstätten aufgesucht. Anfahrt mit eigenem Pkw.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Erlangen, Stein, Unteres Pegnitztal, Schwarzachtal, Schwabach und Bamberg-Land.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Telefon: 09174/4749-0. Anmeldung bis spätestens 6. Oktober.