Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
Programm / Programm / Gesellschaft / Geschichte
Programm / Programm / Gesellschaft / Geschichte

Anmeldung möglich Hoch der Friede und die Revolution - Roth (10151)

Do. 03.05.2018 20:00 - 21:30 Uhr in Roth
Dozentin: Nadja Bennewitz

Ein spannender Vortrag zum Jubiläumsjahr 2018 "Wir feiern Bayern - 100 Jahre Freistaat".
Am Beginn des Freistaates standen bewegte Zeiten, auch für die Frauen kam viel in Bewegung. „Da kam das Starke, Gewaltige, Unerwartete: der 8. November, der große Kulturtag: die Revolution, zunächst in Bayern. Die Ketten fielen, die Frau war frei, war Vollpersönlichkeit. (...) Ich las die Botschaft – fast fehlte mir der Glaube“, so schrieb die „Frauenrechtlerin des Frankenlandes“ Dr. Berta Kipfmüller in der „Fränkischen Tagespost“.
Verfolgen Sie, wie Frauen die bayerische Revolution und die kurze Zeit Räterepublik nach dem Ende des Ersten Weltkrieges erlebten. Wer waren die Protagonistinnen und wie sah ihre politische Beteiligung an den Räten aus?
In dem Vortrag erleben Sie durch Einspielung von Tondokumenten und Musikstücken hautnah die wilden Zeiten der Räterepublik aus weiblicher Sicht. Diskutiert wird zudem das weit reichende Spektrum der frauenpolitischen Aktivitäten; sowie die Chancen und Möglichkeiten der Räterepublik für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen.

Anmeldung auf Warteliste Staatsarchiv Nürnberg - Hip (18101)

Fr. 09.03.2018 15:00 - 17:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Ludwig Weber

Das Staatsarchiv Nürnberg ist zuständig für das Archivgut der bayerischen Behörden in Mittelfranken und der früheren reichsunmittelbaren Territorien im südlichen Fränkischen Reichskreis (Reichsstadt Nürnberg, Fürstentum Brandenburg-Ansbach, Hochstift Eichstätt u.a.). Es umfasst derzeit rund 8 Millionen Archivalieneinheiten. Bei der Führung erhalten Sie Einblick in die Lagerung von über 36 Kilometer Schriftgut aus 12 Jahrhunderten und Sie erleben Geschichte anhand ausgewählter Beispiele (z.B. Urkunden, Amtsbücher, Karten, Unterlagen der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse).

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Schwarzachtal, Stein und Unteres Pegnitztal.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Tel. 09174/4749-0.
Anmeldung bis 28. Februar.

Anmeldung möglich Hitler im Opernhaus - Hip (18111)

Fr. 29.06.2018 15:00 - 16:30 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: N.N.

1905 als damals modernstes Opernhaus Europas eröffnet, wurde das Nürnberger Opernhaus seit den Reichsparteitagen zum zentralen Ort nationalsozialistischer Propaganda: 1934/35 wurde es auf Wunsch und nach Maßgabe von Adolf Hitler umgebaut und erhielt es Sondermittel um im Sinne der NS-Ästhetik mustergültige Inszenierungen u.a. der „Meistersinger von Nürnberg“ herauszubringen. Am 31. August 1944 fand mit einer Aufführung der „Götterdämmerung“ die letzte Vorstellung statt. Am 25. Januar 1945 wurde schließlich das Opernhaus durch die Luftangriffe der Alliierten beschädigt. Die Sonderführung geht den immer noch sichtbaren aber auch unsichtbaren Spuren der NS-Zeit im Opernhaus nach. Sie eignet sich sowohl zur Vor- als auch Nachbereitung eines Ausstellungsbesuches im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände unter dem Thema „HITLER.MACHT.OPER – Propaganda und Musiktheater in Nürnberg.“ Die Sonderführung ist nicht barrierefrei!

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Oberasbach und Schwarzachtal.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Tel. 09174/4749-0.
Anmeldung bis 21. Juni.